Krankenhaus Dormagen

Orthopädie und Unfallchirurgie

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

In unserer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie werden Operationen mit besonderem Schwierigkeitsgrad durchgeführt. Das Team aus hochqualifizierten Ärztinnen und Ärzten ist auf endoprothetische Erst- und Wechseleingriffe sowie schwere Eingriffe an Wirbelsäule, Schulter und Fuß spezialisiert.

Jährlich werden hier rund 700 endoprothetische Eingriffe an Hüft-, Knie- und Schultergelenken vorgenommen. Für Wechseleingriffe stehen modernste Prothesensysteme zur Verfügung. Bei beginnender Verschleißerkrankung gehören gelenknahe Knochendurchtrennungen zur Korrektur ebenso zum Behandlungsspektrum wie Eingriffe zur Korrektur oder Verlängerung von Extremitäten. Zu den Operationen an der Wirbelsäule gehören Eingriffe an den Bandscheiben oder auch die Erweiterung des Wirbelkanals bei engem Spinalkanal. Minimal-invasive Techniken nutzt das Spezialistenteam zur Schmerzbehandlung. 

Umfassende Informationen zu Eingriffen an der Wirbelsäule finden Sie auf den Seiten unseres Zertifizierten Wirbelsäulenzentrums.

Arthroskopische Behandlungen von Schulter-, Knie- und Sprunggelenken werden auf höchstem Niveau durchgeführt. Rekonstruktive Operationen zur Stabilisierung der Schulter oder des vorderen Kreuzbandes sowie Knorpel-Knochen-Transplantationen gehören ebenfalls zur fachlichen Spezialisierung.

Die Behandlung von angeborenen oder erworbenen Fußdeformitäten erfolgt nach neuesten Erkenntnissen der Fußchirurgie.

Näheres zu Themen der Endoprothetik entnehmen Sie bitte den Informationen zu unserem Zertifizierten Endoprothetikzentrum.

Unsere Leistungen im Überblick

Künstlicher Hüftgelenkersatz

Die operative Behandlung von Hüftgelenkserkrankungen stellt auch in unserem Haus einen großen Schwerpunkt dar. Jährlich werden im Endoprothetikzentrum etwa 350 Patienten erstmals mit einer Hüftgelenk-Totalendoprothese versorgt.
 

Besondere Expertise besitzen wir auf dem Gebiet von Wechseloperationen zum Ersatz gelockerter Prothesenteile, sowohl bei aseptisch (d.h. ohne Keimnachweis) als auch bei septisch (d.h. durch Bakterienbefall) begründeten Lockerungen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Versorgung von Knochenbrüchen bei schon liegenden Hüftprothesen.

Knieendoprothetik

Die schmerzfreie Beweglichkeit der Gelenke ist eine wesentliche Voraussetzung für aktives Handeln. Insbesondere Schmerzen schränken die Beweglichkeit und damit auch die Lebensqualität der Menschen ein. Ein künstliches Gelenk befreit von Schmerzen und schafft somit wieder mehr Lebensqualität. Im Allgemeinen sind diese Operationen risikoarm und sehr erfolgreich.

Knorpelzelltransplantation

Treten täglich Schmerzen oder auch Schwellungen des Kniegelenks auf, ist es Zeit, den Arzt aufzusuchen. Ursache des Schmerzes können verschiedene Erkrankungen sein. Meist helfen dann schon Medikamente, Krankengymnastik und ähnliche Maßnahmen, um den Schmerz zu lindern. Ist dies nicht der Fall, kann ein Eingriff das Schmerzproblem lösen.
 

So können beispielsweise einklemmende Meniskus- oder Kreuzbandrisse, die regelmäßig Schmerzen verursachen und mit konservativen Methoden nicht mehr zu beeinflussen sind, mittels Arthroskopie (Gelenkspiegelung) operiert werden.
 

Anders verhält es sich im Fall eines tiefen Knorpelschadens. Da der Gelenkknorpel sich nicht eigenständig regenerieren kann, ist möglicherweise ein künstliches Kniegelenk notwendig.
 

Doch unsere Experten können den Gelenkknorpel auch operativ ersetzen - und dazu den Knorpel aus körpereigenen (autologen) Zellen rekonstruieren. 
 

Hierzu nutzen sie das innovative Verfahren des “Tissue Engineering“. Grundlage für die Therapie sind die Vorgaben des Arzneimittelgesetzes (AMG) und darin die Regeln zur “Guten Herstellungspraxis” (GMP - Good Manufacturing Practice) sowie des Qualitätsmanagements.

Sprechstunden

Spezielle Fußsprechstunde, Arthroskopie, Knorpelsprechstunde und Endoprothetik
Dr. Esther Pröpper
Oberärztin

Montag
8.00 bis 15.00 Uhr
 

Spezielle Schultersprechstunde und Arthroskopie, Endoprothetik, Fußsprechstunde, Knorpelsprechstunde
Dr. Ivonne Kammler
Oberärztin

Mittwoch 
8.00 bis 15.00 Uhr
 

Privatsprechstunde 
Prof. Dr. Guido Saxler
Chefarzt 
  
Spezielle Endoprothetiksprechstunde, Wirbelsäule, arthroskopische Knie-, Schulter- und Sprunggelenkschirurgie, Spezielle Schulterendoprothetik (Kasse und Privat)
Donnerstag 
8.00 bis 15.00 Uhr
 

Wirbelsäulenchirurgie
Dr. Christoph Zimmermann
Oberarzt

Mittwoch 
8.00 bis 15.00 Uhr
 

Spezielle Schultersprechstunde und Arthroskopie, Endoprothetik
Dorothee Meiger
Fachärztin

Dienstag 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr
 

Spezielle Schultersprechstunde und Arthroskopie, Endoprothetik, Knorpelsprechstunde
Cordula Sobek
Oberärztin

Mittwoch 
11.00 bis 15.00 Uhr
 

Wirbelsäulensprechstunde
Sadri Demukaj
Oberarzt

Dienstag 
8.00 bis 15.00 Uhr
 

Spezielle Endoprothetik, arthroskopische Eingriffe des Schulter-. Knie- und Hüftgelenkes, gelenkerhaltende Chirurgie (Umstellungsosteotomie, Bandrekonstruktion, Knorpelersatzverfahren)
Dr. Joachim Peters
Oberarzt

Freitag 
8.00 bis 15.00 Uhr
 

Terminvereinbarung

Orthopädische Ambulanz
Telefon +49 2133 66 2402

Leitung

Prof. Dr. Guido Saxler, Chefarzt
Rheinland Klinikum Dormagen,

Sekretariat

Telefon +49 2133 66 2401
Telefax +49 2133 66 2403
 

Oberärzte

Sadri Demukaj
Dr. Ivonne Kammler
Dr. Christian Karst
Doctor-medic Cristian Stefan Matei
Dr. Joachim Peters
Dr. Marius Porten
Dr. Esther Pröpper
Petros Pylis
Kaspar Tanha


 

Stationsleitung

NN
Elwira Kessner